· 

Igel gerettet

Ein kleiner Igel tauchte eines Tages vor meiner Terrasse auf. Er war offensichtlich noch ein Halbwüchsiger, aber schien mir doch noch recht fit. Nach diversen Telefongesprächen mit Freunden, Bekannte und der Wildtierstation in Lons-le-Saunier, entschied ich mich, in einfach mal zu beobachten. Ich brachte ihm Katzenfutter und liess ihn ansonsten in Ruhe. Zwei Tage später kam er aber wieder, schnurstraks auf die Veranda zu. Als ich ihm entgegegenging, um ihm Futter zu bringen, sah ich, dass er ganz "verpfnüselt" war. Schaum kam ihm aus der Nase.... So, jetzt war es für mich klar, dass er Hilfe brauchte. Ich packte ihn kurzerhand in eine Kiste und fuhr mit ihm nach Lons-le-Saunier bzw. Etoile, was ein kleines Dorf nördlich von Lons ist. Dort wurde er gewogen (keine 300 gramm), die Zecken entfernt und er bekam ein Antibiotikaspritze, weil er total erkältet war. Es war richtig, ihn hierher zu bringen. Mit diesem Fliegengewicht hätte er den Winter nicht überstanden! Nun hoffe ich, dass er die Zeit, zusammen mit anderen Igeln, gut übersteht und dann im Frühling wieder - an einem Ort, wo es keine Strassen gibt - freigesetzt wird.

Kranker Igel
Kranker Igel

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Quentin / Pêche / Helen & Daniel

Wir sind ein Schweizer Paar, französisch- und deutschsprachig. Während der letzten 20 Jahre haben wir in Bern gelebt. Helen  und Daniel werden in diesem Projekt von Quentin, Daniels Sohn und Pêche dem Border Collie von Quentin begleitet.