Newsletter Mai

So, wieder ist viel Zeit (und Wasser) ins Land gegangen ;-).

Das Wetter war auch hier eine ewige Geduldsprobe. Ich würde behaupten, dass ich ein Optimist bin und auch das Regenwetter mag, Hauptsache es gibt Abwechslung. Aber in diesem Monat wurde auch meine Geduld arg strapaziert. Der Boden war so nass, dass ich die Momente, wo es auch nur einigermassen zum Rasenmähen ging, dann doch an gewissen tiefen Stellen fast nicht mehr vom Fleck gekommen bin und braune hässliche Spuren hinter mir hergezogen habe. Die Natur allerdings hat sich prächtig entwickelt. Es ist sowas von grün! Dafür taten mir meine Gäste leid! Wie schön kann doch der Mai sein, wie herrlich könnte man den Garten geniessen! Und in früheren Jahren war es auch nicht zu kalt zum Baden im Teich! Aber in diesem Jahr? Windjacke, Regenmütze, Gummistiefel und viel Gute Laune zum bösen Spiel!

 

In der ersten Hälfte Mai war Marlis als Helferin hier. Sie hat fleissig gejätet und alle Wege vom Unkraut befreit. Ausserdem ist auch meine Wohnung wieder mal in den Genuss von helfenden Putzhänden gekommen. Es ist spannend mit meinen Helferinnen! Ich lerne wildfremde Menschen recht nahe kennen... wir verbringen eine Zeit miteinander und gehen dann wieder auseinander. Es gibt viel zu erzählen, wir tauschen unsere Lebenserfahrungen aus und reden über Gott und die Welt. Ich schätze die Hilfe, die mir so zuteil wird extrem. Ausserdem ist es sehr schön und bereichernd, gemeinsam zu arbeiten, zu essen, zu sein. Manchmal kann es ein wenig viel werden, denn ich bin immer wieder gefordert, parat zu sein. D.h. zu wissen und zu planen, was wir wann tun werden oder sollten. Das kann manchmal ganz schön anstrengend sein und ich werd da noch einiges lernen müssen.   

 

Mein Wömi wurde endlich repariert. Der Alkoven musste dringend dicht gemacht werden. Und so konnten Freunde von mir im Mai zwei Wochen in den Süden düsen.

 

Ein paar meiner Gäste kamen in den Genuss von Erikas Töpferatelier und erstellten wundervolle Figuren (siehe Fototagebuch und unter Spezielle Angebote).

 

Ich habe meine erste Steuererklärung als Selbständigerwerbende ausgefüllt und fühle mich richtig gut dabei - wenigstens bis jetzt... die Rechnung ist dann wahrscheinlich eine andere Geschichte!

 

Hab die Blog-Geschichte entdeckt und kann sie wundervoll für meine HP nutzen. Ein Weblog ist ja nichts anderes als eine Art Internet-Tagebuch. Ich kann es für meine Newsletter nutzen, für meine Fototagebücher, für Gäste-Infos und für vieles andere mehr! Einfach genial - ich bin begeistert!