Newsletter März

++ Alles blüht ++ Gemüsebabys ++ Annette zieht ein ++

 

Liebe Freunde, Gäste, Besucher und Newsletter-Interessierte

 

Der März ist der Monat des Starts. Alles fängt an zu blühen, zu grünen, zu wachsen, zu stossen, sich zu recken und auszubreiten. Das Leben ist wieder da, nachdem es sich für ein paar Monate zurückgezogen hatte und still stand. Jeden Tag kann man im März beobachten, wie die Knospen dicker werden und das Gras wächst. Die Sternmagnolie ist nebst Aprikose und Pfirsich eine der ersten Bäume, die in Blühte stehen. Sie ist wunderschön und zauberhaft mit ihren vielen rosa Blühtensternen.

 

In diesem Monat habe ich wieder einmal eine neue Helferin, Sylvia. Sie war zwar die erste Woche krank. Aber da es eh noch so kalt war Anfang Monat, konnten wir kleinere Dinge im Haus drin machen. Ausserdem kam Grizzly aus der Tierklinik zurück und kränkelte, da er sich dort noch die Katzengrippe geholt hatte. Natürlich wurde dann auch Sanssouci angesteckt. Aber ihre Immunabwehr war tüchtig genug, um den Virus ohne Medikamente loswerden zu können. 

 

März ist auch immer Bärlauchzeit. Wie in jedem Jahr gehen wir immer nach Cuisery, um dort am Kirchenhang jede Menge Bärlauch zu finden, den wir zu Pesto verarbeiten.

Gegen Ende Monat kommt Annette. Nun ist es endlich soweit und sie zieht definitiv in die Roulotte ein. Die Freude ist gross! Ihre Freundin hat sie gefahren und bleibt zwei Nächte. Und dann ist wieder ein Abschied da. Es sind gefühlsmässig turbulente Tage, für sie und für mich. Aber im Wissen, dass wir noch viel Zeit haben, gehen wir Schritt für Schritt in die richtige Richtung. Wie setzen einen Kakibaum als Zeichen unseres Neubeginns und hoffen, dass er gedeiht und Früchte trägt. 

 

Es entsteht das zweite Hochbeet. Mit Hilfe von Dany, einem jungen Kerl, füllen wir es auch in kürzester Zeit. Dany ist nicht nur stark, sondern auch witzig. Während er die Schubkarre hin und her fährt, singt er lauthals irgendwelche französischen Schlager! Uns wäre dabei längst die Puste ausgegangen. 

Inzwischen ist das auch dieses Hochbeet angesät mit Zuckerschoten und Spinat. Der Rest muss noch ein wenig warten, weil es gegen Ende Monat wieder kälter wurde. Aber es warten viele diverse Setzlinge auf ihren Start in den Hochbeeten.
 

Ich wünsche allen einen schönen April mit hoffentlich wärmeren Temperatuen, als sie jetzt gerade herrschen.


Ganz herzlich

Silvana & Co.